Neuheiten

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ruth Elsholz: MANNA

Aufbruch zu den Sternen

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Norbert Sachse:

Die Akte S

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joachim Potthast:

Im Netzwerk der Täter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pascal Cziborra:

KZ Flossenbürg -

Gedenkbuch der Frauen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Aktuelles

Gabriele Franke: Duschen im Glück
 
 
Überraschend spritzig, mehrfach ausgezeichnet, 
ehrlich und emotional ist Gabriele Frankes Lyrik.
Ein frischer Farbtupfer im Literaturdschungel.

 

 

 

ISBN 9783938969670 - 128 Seiten - 9,90€

 

 

 

 

 

 

 
 
Christian Grimm: dem Meer entgegen
 
 
Der Inflation von Wörtern entgegenzuwirken durch einen sparsamen, verantwortungsvollen Gebrauch von Worten, so etwa könnte man das Ziel umschreiben, das Christian Grimm in seiner Lyrik verfolgt. Im Gedicht, das heißt in der Verdichtung von Gedanken und Gefühlen, sieht er ein Mittel zur Freilegung von Wesentlichem im Menschen, in den Dingen und in der Beziehung zwischen Mensch und Welt. Und auch darum geht es ihm: hinzuweisen auf die Wahrheit und Schönheit der Dinge, auch jener, die uns oft unbeachtet und unerkannt tagtäglich begegnen.
 
 
ISBN 9783938969595 - 158 Seiten - 9,90€
 

 

Ruth Elsholz verwebt historische Lebenslinien zu einer literarischen Fuge und erzählt ...
 

Aus dem Leben des Kardinalsbastards Anna Caselmann, geboren kurz vor Ausbruch der Reformation - ausgerechnet als Tochter einer adeligen Mainzer Mätresse - gestorben 1599 als Kaufmannsgattin und Salinenbesitzerin in Halle an der Saale. Nach dem Tod ihres ersten Mannes, eines hohen Verwaltungsbeamten ihres Vaters Kardinal Albrecht von Brandenburg, heiratet sie mit Mitte dreißig ein zweites Mal und bekommt drei weitere Söhne, den letzten mit über vierzig. Sie erlebt beinahe ein ganzes Jahrhundert, das tief geprägt ist von wissenschaftlichem Aufbruch, religiösem Umbruch, Fortschritt, Glaube und Aberglaube. Aus Astrologie wird Astronomie, und das Teleskop verdrängt das Horoskop. Die Sonne dreht sich nicht mehr um die Erde, die Sterne rücken näher, und Anna findet ihre eigene Bestimmung in einer Reise zum Mond.

 

„Ein unerzählter Traum verschwindet in den Tiefen des unbewussten Seins, so dass es am Ende leicht ist, ihn zu vergessen; ihn als dunkles Gedankenspiel der Nacht ins Ungeschehene zu verbannen. Ein erzählter Traum wird Wirklichkeit. Und wenn du ihn vergessen willst, werden dich Andere zu gegebener Zeit daran erinnern.“  

 

ISBN 9783938969687 - 372 Seiten - 15,90€

 


Norbert Sachse: Die Akte S

Fünf Jahre in den Mühlen des MfS

 

Nach misslungener Flugblattaktion in Karl-Marx-Stadt gerät der 17-jährige Berufsschüler Norbert Sachse ins Visier der Stasi. Wegen Staatsfeindlicher Hetze zu mehrjähriger Haft verurteilt, beginnt mit dem Schuldspruch seine Odyssee durch diverse Haftanstalten der DDR. Ob Jugendzuchthaus Festung Torgau, der "Rote Ochse" in Halle an der Saale, Gefängnis Cottbus, Untersuchungs-haftanstalt Hohenschönhausen, Haftpsychiatrie Waldheim oder Haftanstalt Bautzen II, Sachse bekommt die Repressalien des Sozialismus hautnah zu spüren.
Erst ein fingierter Selbstmordversuch auf dem Berliner Alexanderplatz und die Einschaltung des Rechtsanwaltes Dr. Vogel führen 1975 zueinem Freikauf des politischen Häftlings durch die Bundesrepublik.
Nachdem Sachse seine durch die Gauck-Behörde (BStU) zur Verfügung gestellte Akte gesichtet hatte, schrieb er dieses persönliche und fesselnde Buch über seine Jugend und die prägenden Erlebnisse im Knast.
Norbert Sachse wurde 1953 in Zschopau bei Chemnitz als Sohn eines Lehrers geboren und lebte nach seiner "Ausreise" in Göttingen, Palmade Mallorca, München, Bad Kissingen und Heidelberg. Er ist verheiratet und Vater zweier Töchter.

 


ISBN 9783938969526 - 268 Seiten - 19,95€

 

 

 

Ostwestfälisches Gsellschaftspanorama

 

Der neue Titel "Im Netzwerk der Täter. Eine Juristenkarriere im Reichssicherheitshauptamt" von Joachim Potthast erfreut sich regen Interesses und guter Nachfrage. Der Starnberger arbeitet die Biographie seines aus Gütersloh stammenden Schwiegervaters Jobst Thiemann auf, der in den 1930er Jahren sein Jurastudium in Münster, Berlin und Marburg absolvierte und schließlich eine Karriere in der Berliner SS-Verwaltung begann. Um sich im Fronteinsatz zu bewähren, wurde Thiemann 1941/42 nach Polen und Russland versetzt. Welche Rolle er dort in den Einsatzgruppen hinter den Frontlinien einnahm, rekonstruiert Potthast anhand zahlreicher spannender Tagebuch-, Brief- und Bilddokumente, sowie einschlägigen Prozessakten. Nach dem Krieg war Thiemann nach Rückkehr aus seinem österreichischen 'Exil' als Rechtsanwalt in Herford und Bielefeld tätig. Das spannende Familien- und Gesellschaftspanorama von den 1930er bis in die 1960er Jahre kann unter dem Menüpunkt Shop bestellt werden.

 


 

Autoren gesucht!


Für unsere Buchreihe "Die Außenlager des KZ Flossenbürg", in der bereits der elfte Band über das KZ Hainichen erschienen ist, suchen wir weitere engagierte Autoren, Regionalhistoriker oder auch angehende Absolventen oder Doktoranden der Geschichtswissenschaften, die künftig intensiv zu einzelnen Außenlagerstandorten des KZ Flossenbürg forschen wollen, oder bereits dazu geforscht haben und ihre Ergebnisse, gerne auch in Form einer Magister-, Master- oder Doktorarbeit/Dissertation, in unserer etablierten Buchreihe einem breiteren interessierten Publikum vorstellen möchten.
Kontaktinformationen entnehmen Sie bitte dem Impressum.

 


 

Datenbank-Projekt KZ Flossenbürg


Sie haben Informationen zu Opfern des KZ Flossenbürg und seiner Außenlager? Laden Sie sich hier unser Meldeformular (in Deutsch) herunter und helfen Sie mit, unser Datenbank-Projekt zu vervollständigen. Hier gehts zur Häftlingsdatenbank